Herzlich Willkommen

AKTUELLES und INFORMATIONEN
Kreisverband Berlin und Umgebung e.V.

 

 Bitte beachten!

Außerordentliche Delegiertensitzung des KV Berlin und Umgebung e. V.

04.11..2018, 10.00 Uhr beim KTZV Staaken e.V. Wolfshorst 50, 13591 Berlin

Tagesordnung

  1. Begrüßung und Feststellung der abstimmungsberechtigten Delegierten
  2. Protokollverlesung der letzten KV Sitzung
  1. Berichte von der 7. KV Schau
    a) Vorsitzender b) Zuchtwart c) Kassierer
  2. Bericht vom Landeszüchtertag (Ehrenvorsitzender und 2. Kassiererin des KV)
  1. Bericht von der erweiterten LV Vorstandssitzung vom 28.10.2018
  1. Antrag und Abstimmung über die Richtlinie und Vergabe der KVJungtierschau 2019
  1. Meldung der Teilnehmer für Käfigauf- und Abbau bei der LV Schau

8. Ausgabe der Vereinsmeldungen für 2019

  1. Ausgabe LV Meldepapiere
  1. Terminabsprachen 2019, Sitzungen, Ausstellung, Züchtertag
  1. Verschiedenes u.a. Antrag zur Änderung des Delegiertenschlüssels

Um rechtzeitiges Erscheinen und Entsenden der Delegierten der Vereine wird gebeten!

 

               7.Offene, allgemeine Kreisverbandsjungtierschau  2018

Vom 25./26.08.2018 haben wir unsere Kreisverbandsjungtierausstellung beim D 14 in Berlin Staaken durchgeführt. Von unseren  24 Vereinen sind lediglich 8  der Einladung gefolgt, was einem Drittel der gemeldeten Vereine entspricht. Gedrittelt hat sich somit auch die Zahl der präsentierten Tiere des Gründungsjahres 2012 der  vereinigten Kreisverbände.  Viele Gründe erklären diese Entwicklung, alle Züchter sind  sieben Jahre älter geworden, nicht wenige sind von uns gegangen, viele habe ihre Zucht aufgegeben oder sind den körperlichen Strapazen nicht mehr gewachsen. Dennoch spiegelt das Meldeergebnis keinesfalls die Leistungsfähigkeit unseres Kreisverbandes wieder. Die nachfolgenden Zahlen beweisen diesen Trend, so meldeten die Vereine  D 14 = 48 D 25 = 40 ,  D 724 = 38 ,  D 11 = 20 D 380 = 12 D 123 = 8,  D 34 = 8 , D 41 = 4 , D 17 = 4 und 16 Tiere kamen von auswärtigen Ausstellern. Infolge der hohen Temperaturen am Einlieferungstag wurden nur 188 Tiere zur Bewertung vorgestellt, was einen gravierenden Rückgang bedeutet. Die fünf   Preisrichter, PR S. Dietel, PR J.U.Probst, PR R. Frütsch, PR W. Süß und PR J.Simon haben  eine zügige und zuchtfördernde Bewertung durchgeführt.

DSC01440

Foto Jacobi   v.l.n.r. E.Gomoll, C.Chmielnik, S.Nimrich

Ein Highlight waren die 19  Präsentationen der HUK Gruppen unter der Führung unserer Gruppenleiterin Sabine Nimrich. Was auf dem  Gebiet der HUK  geleistet wird,  ist aller Ehren wert. Offensichtlich    hat die im  vergangenen Jahr gegründete HUK d 724 B einen großen Anteil daran. Unsere  Kreiszuchtwarte Fabian Pohl und Martin Guhl haben  als Ausstellungsleiter für das organisatorische Drumherum gesorgt. Leider erschienen gemeldete Zuträger nicht oder nicht rechtzeitig, das selbst Vorstandsmitglieder in die Bresche springen mussten. Alle veterinäramtlichen Auflagen wurden  erfüllt. Glücklicherweise mußten nur zwei Tiere in Quarantäne gesetzt werden. Offenbar hat die eigenverantwortliche Handhabung entsprechender Schutzimpfungen Früchte getragen. Der Ehrenpreistisch war diesmal nur von Stiftungen aus der Züchterschaft und wenigen Gönnern  mit Sonderehrenpreisen gedeckt.

DSC00619

Leider wurden die Mühen unserer Schriftführerin Carolin Grabsch nicht belohnt, obwohl sie mit großem Aufwand in alle Richtungen informiert hatte.  Die Preisverleihung und Begrüßung der geladenen Ehrengäste mußte durch die urlaubsbedingte  Abwesenheit des Schirmherren, Herrn Bezirksbürgermeister Helmut Kleebank, vom  Vorstand vorgenommen  werden.

Den Schirmherrenpreis konnte unser Zuchtwart Fabian Pohl auf seinen Deilenaar mit 32/28 Pkt. als beste Sammlung der Schau nach Hause tragen. Hier stellt er sich mit dem für seine besonderen Verdienste im Chinchillaclub ausgezeichneten Dieter Perschke -links- und  dem Clubvorsitzenden Harry Eccard -mitte- dem Fotografen.

DSC00654

Der KV Jugendwanderpokal vom Bez.BGM Kleebank konnte in Spandau verbleiben und wurde wieder von Dominik Miers auf Zwergwidder wildfarben errungen. Unser Jungzüchter vom DJ 14 nahm den schweren Pokal mit Unterstützung unserer Jugendobfrau Sarah Schwäbl entgegen. Hoffentlich bleibt er bei der Sache und züchtet auch weiterhin erfolgreich seine Zwergwidder wildfarben.

DSC00652

Die Vereinsmeisterschaft mit den besten 25 Tieren  errang der D 14 mit 151 Pkt., gefolgt vom D 25 mit 148 Pkt. und vom D724 mit 142 Pkt. Die Auszeichnung für den ersten Platz der Vereinswertung nimmt der Vorsitzende vom D 14 Rudolf Raddatz links- entgegen.

DSC00620

Die Wertung des KV Champion auf die 6 besten Tiere eines Züchters ergab auf Gold Peter Frost mit 39 Pkt., auf Silber Jens-Uwe Probst mit 38 Pkt. und auf Bronce Manfred Fauser mit 38 Pkt.. Den KV Champion der HUK errang Sabine Nimrich

             Der strahlende Sieger Peter Frost mit seiner Ehrung als KV Champion in Gold

DSC00624

DSC00628

Nicht weniger strahlend unsere sehr rührige Sabine Nimrich mit ihrer Ehrung.

Den besten Rammler zeigte Joachim Simon vom D 724 auf Zwergschecken dreifarbig, was bei dieser exotischen Rasse eine besondere Leistung darstellt. Die beste Häsin kam von Dietmar Langer vom D 25 auf Havanna.

Die nachfolgenden Kreismeister wurden mit Urkunde und Medaille belohnt.

Gernot Zepernik D 724 auf Helle Großsilber, Thomas Haase D123 auf  Blaue Wiener, Manfred Fauser D 25 auf Rote Neuseeländer, Bernd Kinast D 25 auf Weiße Neuseeländer, Jens-Uwe Probst D11 auf Weißgrannen schwarz, Bernhard Hafrung D 14 auf Kleinchinchilla, Fabian Pohl D 34 auf Deilenaar, Wolfgang Kleps D 708 auf Sachsengold, Siegfried Dietel D 232 auf Russen schw./weiß, Peter Frost D 14 auf Weißrex RA, Bernhard Hafrung D 14 auf Castorrex.

Unsere Züchterfrauen bewirteten die Gäste mit selbstgebackenem Kuchen und Kaffee, wofür Ihnen ein großes Dankeschön zusteht. Die  Kreismeister  wurden mit einer  von Zuchtfreund Bernhard Pickert gefertigten  Urkunde und der neuen silberfarbigen Medaille geehrt. Es darf nicht verschwiegen werden, daß sich nur  wenige Mitglieder unseres Verbandes als Helfer  zur Verfügung gestellt haben. Deshalb gilt denen, die sich für eine Arbeit im   Kreisverband zur Verfügung gestellt haben ein aufrichtiger Dank. Glücklicherweise hatten wir beim Aufbau der Käfige genügend Unterstützung vom D 14. Der Abbau unter dem Motto“ Viele Hände sind der Arbeit schneller Tod“ ging noch am Sonntag bei angenehmen Wetter zügig über die Bühne, so daß um 17.00 Uhr zum Abschlußbier geladen und die Pforten der 7.Kreisverbandsausstellung  geschlossen werden konnten.

Mit Ausblick auf die 8. Kreisverbandsausstellung appelliere ich  an den Zusammenhalt und Unterstützung aller im Verband.  Wir werden  erstmals unseren Beschluß, die Vergabe der Kreisschauen zukünftig auszuschreiben, umsetzen. Hoffentlich kommt es zu Vereinbarungen mit großer Akzeptanz zum Wohl aller Beteiligten.

Text und Fotos
Werner Steinau
Kreisverband Öffentlichkeitsreferent

 

Rose-Blaetter für Traueranzeigen

Unser verdienter Zuchtfreund Gerhard Grunz vom
D 46 ist am 02.09.2018 von uns gegangen. Der Verein verliert einen guten Kameraden und Züchter. Wir trauern mit seinen Hinterbliebenen und werden Gerhard ehrend gedenken.

 

 

 

Neuer ZDRK Präsident gewählt

Vorgeschlagen für die Wahl des ZDRK-Präsidenten wurden Ulrich Hartmann (Vorsitzender LV Württemberg und Hohenzollern) und Bernd Graf (Vorsitzender LV Rheinland-Pfalz). Beide Kandidaten stellten sich den Delegierten vor und in geheimer Wahl wurde dann Bernd Graf mit 84 Stimmen gewählt. Ulrich Hartmann bekam 38 Stimmen und eine Stimme war ungültig.
Herzlichen Glückwunsch an Bernd Graf.
Möge ihm bei den vielfältigen Aufgaben der Verbandsführung das nötige Glück zur Seite stehen .Wir wünschen ihm Rückhalt in der Züchterschaft und die notwendige Kraft beim Umsetzen seiner Ziele.

 

 

 

ACHTUNG!!!

Impfungen gegen die Kaninchenseuche RHD V2 sind nach einer Preissenkung mit dem französischen Impfstoff Filavac VHD K C+V im Bereich des Kreisverbandes Berlin möglich.
Anmeldungen und Preisanfragen bitte beim TA Eddy Jahns Tel.: 0171 3514868 oder 03377202301 oder bei Werner Steinau vom D 724 Tel.: 03379 57794.

 

Die Meldung der Ausstellungen im Kreisverband sind unter Ausstellungstermine hinterlegt.
Hier lesen!

 

 

Liebe Züchterinnen und Züchter der Langhaarrassen!

Ein neuer  Club der Langhaarrassen hat sich in unserem im Landesverband Berlin-Mark Brandenburg gegründet.
Es werden die nachfolgenden Rassen
Angora, Genter Bartkaninchen, Jamora, Fuchs und Löwenköpfchen betreut.

Vorsitzende
Susanne Rustenbach
Tel.: 030 6458516 ab 17:00hr
Mobil: 0163 9044487
E-Mail:  

    


KANINCHENBÖRSE

KV Grafik Kauf, Schenken, Tauschen

Unter dieser Rubrik können alle Rassekaninchenzüchter des Kreisverbandes kostenfrei ihr Angebot platzieren. Hierfür bitte Bilder und Texte an oder wenn keine andere Möglichkeit besteht, als Brief an
Reinhard Jacobi, Mauserstr.31, 12277 Berlin.

 

Ausstellungsordnungen  und Meldebogen der Vereine sind in der Rubrik Ausstellungen –  Meldepapiere der Vereine zum download hinterlegt.

                           

RHD V 2 im Kreisverband

Treffen von ZDRK und Ecuphar wegen Impfstoff „Filavac VHD K C+V

Am 26. Februar 2018 hat sich eine Abordnung des ZDRK-Präsidiums mit Ulrich Hartmann (kommissarischer ZDRK-Präsident), Dr. Michael Berger (ZDRK-Tierschutzbeauftragter), Wolfgang Elias (ZDRK-Referent für Öffentlichkeitsarbeit) und Mike Hennings (Vorsitzender des Landesverbandes Sachsen-Anhalt) in Potsdam mit hochrangigen Vertretern der Firma Ecuphar aus Greifswald mit Dr. Luc Goossens (Betriebsleiter), Dr. Anne Kreibich (Produktmanagerin Kaninchenimpfstoffe) und Anne-Katrin Samp (Wissenschaftliche Beratung Kaninchenimpfstoffe) getroffen. Der Impfstoff „Filavac VHD K C+V“ gegen RHDV-1 und RHDV-2 darf in Deutschland ausschließlich durch Ecuphar vertrieben werden. In einem konstruktiven Gespräch wurde bezüglich einer Senkung der Preise für diesen Impfstoff ein Durchbruch für das Tierwohl bzw. die Tiergesundheit erreicht. Über weitere Einzelheiten wird dann zu einem späteren Zeitpunkt noch ausführlicher berichtet.

Im Einzugsbereich des Kreisverbandes sind viele Kaninchen verendet.
Untersuchungen auf die Todesursache wurden von der FU Berlin und des FLI durchgeführt und die Diagnose RHD V2 bestätigt.
Die Leiterin der Virusdiagnostik bei dem FLI Frau Dr.Patricia König gab an, daß aus dem Einzugsbereich Berlin vermehrt Fälle bekannt geworden sind. Die Dunkelziffer ist sehr hoch, da viele verendete Tiere nicht untersucht wurden. Die gleiche Einschätzung formuliert Frau Dr. Olivia Kershaw von der FU Berlin und empfiehlt wegen der häufigen RHD V 2 Ausbrüche eine umfassende Impfprophylaxe , da mit Stand September 2017 21 nachgewiesene Fälle bekannt sind.

 

RHDV2 Ausbrüche 2017 Grafik der IDT Dessau  – hier lesen!

 

Impfbescheinigung zum Herunterladen hier

 

Allgemeine Fakten zur RHDV-2

Seit dem 22.9.2016 ist der spanische Impfstoff ERAVAC, der nur gegen die RHDV2 wirkt , zugelassen und wird nicht von der Firma Hipra aus Düsseldorf sondern auch über die ecuphar vertrieben.
Diese Zulassung gilt nur für Mastbetriebe.

Der französischen Impfstoff  Filavac VHD K C+V , der  Impfstoff gegen die RHD V1 und gegen RHD V2   seit  27.1.2017 zugelassen.
Er darf bei Zucht und Mastkaninchen ohne Ausnahmegenehmigung eingesetzt werden.

www.ecuphar.de

Der Impfstoffhersteller IDT Dessau gibt  bekannt, daß nach neuesten Untersuchungen der Impfstoff CUNIVAK nach einer Wiederholungsimpfung ein 92% iger Schutz gegen die Erreger VHD 1 und VHD 2 erreicht wird.

Aktuelle Impfempfehlung FLI

Die Webseite des Kreisverbandes wird ehrenamtlich durch unsere Mitglieder, ohne professionellen Webmaster geführt und aktualisiert. Sie ist frei von Werbung und Anzeigen und finanziert sich aus den Beiträgen unserer Mitglieder. Alle hier veröffentlichten persönlichen Daten und Fotografien wurden mit ausdrücklicher Genehmigung der betroffenen Personen im Sinne der Datenschutzgrundverordnung eingestellt. Sollte von betroffenen Personen der Wunsch geäußert werden, ihre Daten nicht mehr zur veröffentlichen, so erfolgt umgehend die Datenlöschung.