Herzlich Willkommen

AKTUELLES und INFORMATIONEN
Kreisverband Berlin und Umgebung e.V.

IMG_0929

Liebe Zuchtfreundinnen, Zuchtfreunde, Gönner und Leser unserer Webseite!

Zur bevorstehenden Adventszeit möchte der Vorstand des Kreisverbandes Berlin in dieser durch die Auswirkungen der Pandemie veränderten Zeit zum ungebrochenen Miteinander aufrufen. Leider sind Begegnungen auf den unterschiedlichsten Ebenen nur sehr schwer möglich und wir hoffen im Frühjahr wenigstens unsere Jahreshauptversammlung durchführen zu können. Die Adventszeit darf seine Bedeutung nicht verlieren und zur Ruhe, Besonnenheit und innere Einkehr beitragen. Sicherlich ist die Ungewißheit belastend, wie und in welchem Maß die Weihnachtstage gefeiert werden können, aber wir geben nie die Hoffnung auf.
Das gilt auch für unsere Zuchten, es geht irgendwie immer weiter und sicherlich werden wir uns wieder im Verein, bei Ausstellungen oder ähnlichen Anlässen wieder treffen.

Alles erdenklich Gute und bleibt alle gesund.

Euer  Reinhard Jacobi

 

 

Die 28.Landesverbandsclubschau 2020 fand vom 26.9. bis 27.9..2020 in Berlin Kaulsdorf  beim D 496 statt.

Ein Meldeergebnis von 404 Tieren von 55 Ausstellern war ein Beweis für eine sehr gute Zusammenarbeit der Clubs im Landesverband. Der neue Clubvorsitzende Fabian Pohl hatte es in Zusammenarbeit mit den Verantwortlichen des D 496 verstanden, trotz aller auflagebedingten Schwierigkeiten durch die Coronapandemie eine sehr gelungene Clubschau durchzuführen. Sechs Clubs waren vertreten, wobei der Wienerclub Platz 1, nachfolgend der Widderclub und der Neuseeländerclub die Spitzenplätze belegten. Die höchste Bewertung erhielt mit 387 Punkten Uwe Paulenz mit seinen Neuseeländern.
Der vom Kreisverband Berlin gestiftete Ehrenpreis ging an Bernd Lehmann mit seinen wildfarbenen Wienern und 386 Punkten. Herzlichen Glückwunsch.
Der Clubvorsitzende Fabian Pohl stellte in seinem Grußwort die Durchführung der nächsten Landesclubschau 2021 durch den Widderclub in Hohenbucko in Aussicht.

DSC07035a

Preisrichter Heinz Ziegelt bei seiner sehr geschätzten Bewertungsarbeit.
Text: Reinhard Jacobi                                                 Foto: Rene Jarling

 

 

 

 

KANINCHENBÖRSE

KV Grafik Kauf, Schenken, Tauschen

Unter dieser Rubrik können alle Rassekaninchenzüchter des Kreisverbandes kostenfrei ihr Angebot platzieren. Hierfür bitte Bilder und Texte an

Bilder für Webseite 005

 

Zwergwidder fehfarbig und wildgrau nur per Abholung ab Stall abzugeben.

Anfrage unter 030 / 741 69 09

 

 

 

 

 

 

Unser Kreiszuchtwart  Zuchtfreund Fabian Pohl hat seine Prüfung zum Preisrichter bestanden und steht ab sofort für Bewertungsverpflichtungen für alle Rasekaninchenausstellungen im Verband des ZDRK zur Verfügung. Anfragen an seine Anschrift  15745 Wildau Rehfährte 18  Email  oder 03375/ 2461693  mobil  0152 / 224792073

 


Bei einer Aufnahme neuer Mitglieder in den Vereinen ist gemäß der DSGVO eine entsprechende schriftliche Erklärung abzugeben.
Dieser Vordruck ist unter Kreisverband / Formulare mit einem Klick aufzurufen.

ACHTUNG!!!

Impfungen gegen die Kaninchenseuche RHD V2 sind mit dem französischen Impfstoff Filavac VHD K C+V im Bereich des Kreisverbandes Berlin möglich.
Anmeldungen und Preisanfragen bitte beim TA Eddy Jahns Tel.: 0171 3514868 oder 03377202301 oder bei Werner Steinau vom D 724 Tel.: 03379 57794.

Impfbescheinigung zum Herunterladen hier

 


Datenschutzgrundverordnung
Die Einwilligungserklärung für die Vereine und für das Internet sind unter Kreisverband Formulare eingestellt.
hier lesen!

 

Aktuelle Impfempfehlung der FLI 

9 D. Impfempfehlung Kaninchen Core-Komponenten gegen Myxomatosevirus und Rabbit-HaemorrhagicDisease-Virus (RHD) Grundimmunisierung Im Alter von 4 – 6 Lebenswochen Myxomatose, RHD 3 Wochen später Myxomatose, RHD Hinweis zur Verwendung des rekombinanten Myxomatose-Impfstoffes: Bei Verwendung des gentechnisch veränderten Kombinationsimpfstoffes erfolgt eine einmalige Impfung frühestens ab einem Alter von 5 Lebenswochen. Bei Kaninchen, die bereits mit einem anderen Myxomatose-Impfstoff geimpft wurden oder eine natürliche Myxomatose-Feldinfektion durchlebt haben, entwickelt sich aufgrund vorhandener Antikörper und daraus resultierender Neutralisation des Impfstoffes möglicherweise keine ausreichende Immunantwort gegen RHD. Der genetisch veränderte Kombinationsimpfstoff schützt nicht vor der neuen Variante des RHD-Virus. Hinweis zum Schutz vor RHDV-2: Zur Reduzierung der Mortalität verursacht durch die neue RHDV-2-Variante sind derzeit zwei inaktivierte Impfstoffe zugelassen. Eravac, ein monovalenter Impfstoff, kann ab einem Alter von 30 Tagen angewendet werden. In welchem Maß dieser Impfstoff gegen die klassischen RHDV-Stämme schützt, ist nicht untersucht. Die Schutzwirkung ist für 9 Monate nachgewiesen. Ein weiterer Impfstoff, Filavac VHD K C+V, enthält sowohl eine klassische RHDV- als auch eine RHDV-2- Komponente. Dieser Impfstoff ist zur Anwendung ab einem Alter von 10 Wochen zugelassen. Er vermittelt einen über 12 Monate andauernden Schutz. Mit den klassischen, monovalenten Impfstoffen Cunivak RHD und RIKA-VACC RHD lässt sich nach wiederholter Immunisierung lediglich ein Teilschutz gegen RHDV-2 erzielen. Diese Impfstoffe sollten daher zum Schutz vor RHDV-2 keine Anwendung mehr finden. Es ist zu beachten, dass die neuen RHDV-2-Stämme im Gegensatz zu den klassischen Stämmen auch bei Jungtieren eine hohe Mortalität verursachen. Um das Zeitfenster eines ungenügenden Schutzes so kurz wie möglich zu halten, sollten die Jungtiere so früh wie möglich, d.h. im Alter von vier Wochen das erste Mal und drei Wochen später das zweite Mal immunisiert werden. In einem höheren Alter vorgestellte Tiere erhalten ihre Impfungen gemäß Gebrauchsinformation. Wiederholungsimpfungen Myxomatose: alle 6 Monate (in Endemiegebieten ggf. alle 4 Monate) RHD: alle 12 Monate (Häsinnen in intensiver Zuchtnutzung sollten in kürzeren Intervallen – alle 6 Monate – geimpft werden) Ausnahme: Bei Verwendung des gentechnisch veränderten Kombinationsimpfstoffes erfolgen Wiederholungsimpfungen in 12-monatigem Abstand. Bei einer früheren Wiederholungsimpfung sowie bei Kaninchen, die bereits mit einem anderen Myxomatose-Impfstoff geimpft wurden oder eine natürliche Myxomatose-Feldinfektion durchlebt haben, entwickelt sich aufgrund vorhandener Antikörper und daraus resultierender Neutralisation des Impfstoffes möglicherweise keine ausreichende Immunantwort gegen RHD. Für den monovalenten RHDV-2-Impfstoff, Eravac, wird ein Wiederholungsintervall von 9 Monaten angegeben.

 

 

Die Webseite des Kreisverbandes wird ehrenamtlich durch unsere Mitglieder, ohne professionellen Webmaster geführt und aktualisiert. Sie ist frei von Werbung und Anzeigen und finanziert sich aus den Beiträgen unserer Mitglieder.

Alle hier veröffentlichten persönlichen Daten und Fotografien wurden mit ausdrücklicher Genehmigung der betroffenen Personen im Sinne der Datenschutzgrundverordnung eingestellt. Sollte von betroffenen Personen der Wunsch geäußert werden, ihre Daten nicht mehr zur veröffentlichen, so erfolgt umgehend die Datenlöschung.