Herzlich Willkommen

AKTUELLES und INFORMATIONEN
Kreisverband Berlin und Umgebung e.V.

 

Liebe Zuchtfreundinnen, Zuchtfreunde, Gönner und Leser unserer Webseite!

KV Begrüßungsvingette - freigestellt

Liebe Zuchtfreundinnen, liebe Zuchtfreunde!

Am 27. Juni 2021 war es nach langer coronabedingter Wartezeit endlich soweit bei der Jahresversammlung für die nächsten drei Jahre einen neuen Vorstand zu wählen. Die Wahl erfolgter für alle Kandidaten mit einstimmiger Zustimmung.
Herzlichen Glückwunsch und viel Erfolg bei den zu bewältigenden Aufgaben.

IMG_6205 KV Vorstand 2021

Foto: Irmgard Jacobi

Von links nach rechts;
2. Zuchtwart Christian Fengler, 2. Vorsitzende Sarah Schwäbl, 1. Vorsitzender Detlef Sluka, Obfrau für Jugend Franziska Warner, 2. Kassiererin Ilse Fauser, 1. Zuchtwart Heinz Lemke, 1. Schriftführerin Kerstin Meister, 2. Schriftführerin Carola Chmielnik, Obmann für Öffentlichkeitsarbeit Werner Steinau, Obfrau für HUK Sabine Nimrich und nicht im Bild 1. Kassiererin Carolin Grabsch

Anläßlich der Jahreshauptversammlung am 27.6.2021 wurden nachfolgende Zuchtfreundinnen und Zuchtfreunde persönlich vom scheidenden Vorsitzenden Reinhard Jacobi für ihre über 50 jährige Verbandszugehörigkeit mit einer gerahmten Urkunde und der Kreisverbandsehrenmedaille geehrt.
Allen gebührt Respekt und große Anerkennung für ihre geleistete Arbeit zum Wohle unserer Rassekaninchenzucht.

IMG_6199 KV Ehrung 2021 Manfred Claus D 724

Zuchtfreund Manfred Claus vom D 724 KTZV Mahlow/Blankenfelde

IMG_6197 KV Ehrung 2021 Eduard Rasmussen D 34

Zuchtfreund Eduard Rasmussen vom D 34 KTZV Berlin Rudow

IMG_6196 KV Ehrung 2021 Peter Frost D 14

Zuchtfreund Peter Frost vom D 14 Berlin Staaken

IMG_6198 KV Ehrung 2021 Heinz Winter D 34

Zuchtfreund Heinz Winter vom D 34 KTZV Berlin Rudow

IMG_6201 KV Ehrung 2021 Heinz Wünsche D 724

Zuchtfreund Heinz Wünsche vom D 724 KTZV Mahlow/Blankenfelde

IMG_6200 KV Ehrung 2021 Ursulaund Jürgen Deutschmann D 60

Züchterehepaar Ursula und Jürgen Deutschmann vom KTZV Bernau

IMG_6195 KV Ehrung 2021 Herbert Krüger D 25

Zuchtfreund Herbert Krüger vom D 25 KTZV Berlin als ältester noch aktiver Züchter im Alter von 90 Jahren.

Die nachstehend benannten Zuchtfreunde konnten leider aus Altersgründen nicht persönlich erscheinen und erhalten ihre Ehrungen durch den jeweiligen Vereinsvorsitzenden.
Zuchtfreund Ralf Rutz vom D 11 und D 253
Zuchtfreund Günter Rohr vom D 123
Zuchtfreund Horst Eckert vom D 60
Zuchtfreund Rudolf Frütsch vom D 123

Alle vorstehenden Fotos: Sarah Schwäbl

Das Protokoll zu unserer Jahreshauptversammlung ist unter der Rubrik Tagungen -Jahreshauptversammlung – hier eingestellt.

 

 

 

 

 

 

Die Vereinsschauen des D 14 Staaken vom 25./26.6. , 17.7. D 434 Ludwigsfelde  und des D 380 Buckow vom 7./8.8. sind abgesagt.

Die Ausstellungsordnung und Meldepapiere für die 9.Kreisverbandsausstellung 16./17.19.2021 sind unter “ Ausstellungen – Meldepapiere“ hinterlegt und herunterzuladen.

 

 

Betrifft: Bundesanzeiger

Zur Zeit erreichen Zahlungsaufforderungen des Bundesanzeigers für die Führung eines Transparenzregisters  viele Vereine und Kreisverbände:
Das entspricht einer gesetzlichen Verpflichtung für alle Vereine.
Der Kreisverband Berlin hat  für seine Verantwortlichkeit einen Antrag auf Gebührenbefreiung gestellt und empfiehlt das allen angeschriebenen Vereine.
Auf der Webseite  des ZDRK kann entsprechend nachgelesen und eine Formulierung  für eine Antrag auf Gebührenbefreiung heruntergeladen werden.
Nachfolgend ist das Schreiben des Kreisverbandes zur Information beispielgebend eingestellt.
Bitte nichts auf die leichte Schulter nehmen, damit Mahnungen ausbleiben.

Bundesanzeiger Verlag

Der Vorstand

 

Das 10.Bundesjugendtreffen wurde coronabedingt abgesagt.

 

 

KANINCHENBÖRSE

KV Grafik Kauf, Schenken, Tauschen

Unter dieser Rubrik können alle Rassekaninchenzüchter des Kreisverbandes kostenfrei ihr Angebot platzieren. Hierfür bitte Bilder und Texte an

Bilder für Webseite 005

 

Zwergwidder fehfarbig und wildgrau nur per Abholung ab Stall abzugeben.

Anfrage unter 030 / 741 69 09

 


Bei einer Aufnahme neuer Mitglieder in den Vereinen ist gemäß der DSGVO eine entsprechende schriftliche Erklärung abzugeben.
Dieser Vordruck ist unter Kreisverband / Formulare mit einem Klick aufzurufen.

ACHTUNG!!!

Impfungen gegen die Kaninchenseuche RHD V2 sind mit dem französischen Impfstoff Filavac VHD K C+V im Bereich des Kreisverbandes Berlin möglich.
Anmeldungen und Preisanfragen bitte beim TA Eddy Jahns Tel.: 0171 3514868 oder 03377202301 oder bei Werner Steinau vom D 724 Tel.: 03379 57794.

Impfbescheinigung zum Herunterladen hier

 


Datenschutzgrundverordnung
Die Einwilligungserklärung für die Vereine und für das Internet sind unter Kreisverband Formulare eingestellt.
hier lesen!

 

Aktuelle Impfempfehlung der FLI 

9 D. Impfempfehlung Kaninchen Core-Komponenten gegen Myxomatosevirus und Rabbit-HaemorrhagicDisease-Virus (RHD) Grundimmunisierung Im Alter von 4 – 6 Lebenswochen Myxomatose, RHD 3 Wochen später Myxomatose, RHD Hinweis zur Verwendung des rekombinanten Myxomatose-Impfstoffes: Bei Verwendung des gentechnisch veränderten Kombinationsimpfstoffes erfolgt eine einmalige Impfung frühestens ab einem Alter von 5 Lebenswochen. Bei Kaninchen, die bereits mit einem anderen Myxomatose-Impfstoff geimpft wurden oder eine natürliche Myxomatose-Feldinfektion durchlebt haben, entwickelt sich aufgrund vorhandener Antikörper und daraus resultierender Neutralisation des Impfstoffes möglicherweise keine ausreichende Immunantwort gegen RHD. Der genetisch veränderte Kombinationsimpfstoff schützt nicht vor der neuen Variante des RHD-Virus. Hinweis zum Schutz vor RHDV-2: Zur Reduzierung der Mortalität verursacht durch die neue RHDV-2-Variante sind derzeit zwei inaktivierte Impfstoffe zugelassen. Eravac, ein monovalenter Impfstoff, kann ab einem Alter von 30 Tagen angewendet werden. In welchem Maß dieser Impfstoff gegen die klassischen RHDV-Stämme schützt, ist nicht untersucht. Die Schutzwirkung ist für 9 Monate nachgewiesen. Ein weiterer Impfstoff, Filavac VHD K C+V, enthält sowohl eine klassische RHDV- als auch eine RHDV-2- Komponente. Dieser Impfstoff ist zur Anwendung ab einem Alter von 10 Wochen zugelassen. Er vermittelt einen über 12 Monate andauernden Schutz. Mit den klassischen, monovalenten Impfstoffen Cunivak RHD und RIKA-VACC RHD lässt sich nach wiederholter Immunisierung lediglich ein Teilschutz gegen RHDV-2 erzielen. Diese Impfstoffe sollten daher zum Schutz vor RHDV-2 keine Anwendung mehr finden. Es ist zu beachten, dass die neuen RHDV-2-Stämme im Gegensatz zu den klassischen Stämmen auch bei Jungtieren eine hohe Mortalität verursachen. Um das Zeitfenster eines ungenügenden Schutzes so kurz wie möglich zu halten, sollten die Jungtiere so früh wie möglich, d.h. im Alter von vier Wochen das erste Mal und drei Wochen später das zweite Mal immunisiert werden. In einem höheren Alter vorgestellte Tiere erhalten ihre Impfungen gemäß Gebrauchsinformation. Wiederholungsimpfungen Myxomatose: alle 6 Monate (in Endemiegebieten ggf. alle 4 Monate) RHD: alle 12 Monate (Häsinnen in intensiver Zuchtnutzung sollten in kürzeren Intervallen – alle 6 Monate – geimpft werden) Ausnahme: Bei Verwendung des gentechnisch veränderten Kombinationsimpfstoffes erfolgen Wiederholungsimpfungen in 12-monatigem Abstand. Bei einer früheren Wiederholungsimpfung sowie bei Kaninchen, die bereits mit einem anderen Myxomatose-Impfstoff geimpft wurden oder eine natürliche Myxomatose-Feldinfektion durchlebt haben, entwickelt sich aufgrund vorhandener Antikörper und daraus resultierender Neutralisation des Impfstoffes möglicherweise keine ausreichende Immunantwort gegen RHD. Für den monovalenten RHDV-2-Impfstoff, Eravac, wird ein Wiederholungsintervall von 9 Monaten angegeben.

 

 

Die Webseite des Kreisverbandes wird ehrenamtlich durch unsere Mitglieder, ohne professionellen Webmaster geführt und aktualisiert. Sie ist frei von Werbung und Anzeigen und finanziert sich aus den Beiträgen unserer Mitglieder.

Alle hier veröffentlichten persönlichen Daten und Fotografien wurden mit ausdrücklicher Genehmigung der betroffenen Personen im Sinne der Datenschutzgrundverordnung eingestellt. Sollte von betroffenen Personen der Wunsch geäußert werden, ihre Daten nicht mehr zur veröffentlichen, so erfolgt umgehend die Datenlöschung.