Herzlich Willkommen

AKTUELLES und INFORMATIONEN
Kreisverband Berlin und Umgebung e.V.

 

Das Protokoll der Sommersitzung vom 29.7.2019 ist unter Tagungen  nachzulesen.

 

8.Kreisverbandsjungtierausstellung 24./25.8.2019 

Wir haben mit 325 Nummern im Verhältnis zum vergangenen Jahr eine ordentliche Tiermeldung,  was eine gute Ausstellung erwarten läßt,
Möge den Ausstellern ein guter Erfolg beschieden sein und alle Tiere wegen der hohen Temperaturen wieder wohlbehalten in ihre heimatlichen Ställe zurückkehren.

Die Ausstellungsordnung und die Meldebogen sind unter  “ Ausstellungen – Meldepapiere eingestellt

Das gilt auch für die Erzeugnisse mit separaten Ausführungen und für die zeitgleich stattfindene Geflügelausstellung.

 hier herunterladen.

Der ausrichtende Verein D 380 unserer diesjährigen Jungtierschau veranstaltet traditionell seinen Züchterabend.
Bei Interesse der nachfolgende Hinweis.

Eisbein-  / Kassleressen Bestellung
(für Züchterabend am 24. Aug. 2019 um 18:00-22:00 Uhr)

 _____ x Eisbein              _____ x Kassler

 Pro Essen 12,00 € zahlbar bei Einlieferung

 Name:___________________________

 Essen-Bestellung bis 12. Aug. 2019

Zfr. Editha Gomoll, Bauhüttenweg 28, 12351 Berlin,
Tel. 030/605 69 48,
Fax 032 12-103 20 92,
E-Mail

 

 

8. Kreiszüchtertag mit Frühschoppen am 10.6.2019 auf dem Vereinsgelände des Rudower Verein der Eigenheim und Grundbesitzer  Neuköllner Str. 297 12357 Berlin

Bei hochsommerlichen Temperaturen wurde unser traditioneller Kreiszüchtertag bei unseren Zuchtfreunden des D 34 durchgeführt. Die Mannschaft um den neuen 2. Vorsitzenden der Kleintierzüchter Christian Kahle Hirschmüller hat sich wieder ins Zeug gelegt und uns bestens versorgt, hierfür unser herzlicher Dank.  Zeitgleich fand aus Anlaß der nachgeholten Vorstandsentlastung des Kreisverbandes eine außerordentliche Delegiertenversammlung statt. Zur Wahrheit gehört aber auch, daß trotz schriftlicher Einladung an alle Vereinsvorsitzenden des Verbandes viele Delegierte ob ent-oder unentschuldigt fehlten.
Nach erfolgter Kassenentlastung war es dem KV Vorsitzenden eine besondere Ehre unseren langjährigen Kassierer Detlef Sluka für die vielen Jahre vertrauensvoller Zusammenarbeit herzlich zu danken und ihm eine Kreisverbandsehrenmedaille mit Urkunde zu überreichen.
IMG_1424
Der Vorsitzende Reinhard Jacobi hatte die ehrenvolle Aufgabe dem 1919 gegründeten Wilmersdorfer Verein D 19 zum einhundertjährigen Jubiläum zu gratulieren. Mit bewegenden Worten erinnerte der Vorsitzende Horst Held an vergangene Tage in denen sein Verein in Berlin eine herausragende Rolle spielte und in der Kolonie Oeynhausen selten weniger als 400 Tiere ausgestellt wurden. Heute ist das Gelände mit neuen Wohnungen bebaut. Bei allem Wehmut nahm er unterstützt von seiner Vereinskameradin Elisabetha Krewedl die Ehrungsgaben des ZDRK und des Kreisverbandes mit Freude entgegen.

IMG_1416

Ein weiteres Highlight waren die Ehrungen mit der goldenen Ehrennadel des Landesverbandes Berlin Mark Brandenburg. Bereits bei der Jahreshauptversammlung nahmen unsere Zuchtfreundin Editha Gomoll und Joachim Schuberth vom D 380 ihre Ehrenurkunde in Empfang.
Ehrung JHV LV Gomoll Schuberth
Hier stellen sich die beiden weiteren Träger der goldenen Ehrennadel dem Fotografen, es sind Ingrid Schmidt vom d 222 und Gerd Glombek vom D 434.
IMG_1430

Nach den vollzogenen Ehrungen referierte unsere junger Kreiszuchtwart Fabian Pohl über die Rasse des Vorjahres. Als Anschauungsobjekt hat er eine Englische Schecke besorgt, bei der er explizit auf Vorzüge und Nachteile einging. Durch den neuen Standard mussten gerade hier einige wichtige Veränderungen angesprochen werden. Eine zweite Tierbesprechung über die Rhönkaninchen absolvierte er mit Bravour, sodaß jeder entsprechende Informationen erlangen konnte.
IMG_1444

Nach einigen theoretischen Betrachtungen zur DSGVO und zum neuen Standard konnte der Züchtertag mit dem vom D 19 gestifteten Freibier im gemütlichen Teil seinen Ausklang finden. Das  Versprechen des 1.Vorsitzenden des Eigenheim und Grundbesitzervereins Rudow Herr Matthias Meißner, das wir auch im nächsten Jahr wieder zu Gast sein zu dürfen wurde mit Freude zur Kenntnis genommen.

Der Vorstand
Text und Bilder von Reinhard Jacobi

 

ACHTUNG!!!

Impfungen gegen die Kaninchenseuche RHD V2 sind mit dem französischen Impfstoff Filavac VHD K C+V im Bereich des Kreisverbandes Berlin möglich.
Anmeldungen und Preisanfragen bitte beim TA Eddy Jahns Tel.: 0171 3514868 oder 03377202301 oder bei Werner Steinau vom D 724 Tel.: 03379 57794.

Impfbescheinigung zum Herunterladen hier

 

Die Meldung der Ausstellungen im Kreisverband sind unter Ausstellungstermine hinterlegt.
Hier lesen!

Leider wurden die Ausstellungen des D 14 und D 123 abgesagt.

Einladung zum Landesverbandszüchtertag 1.9.2019
hier lesen!


KANINCHENBÖRSE

KV Grafik Kauf, Schenken, Tauschen

Unter dieser Rubrik können alle Rassekaninchenzüchter des Kreisverbandes kostenfrei ihr Angebot platzieren. Hierfür bitte Bilder und Texte an oder wenn keine andere Möglichkeit besteht, als Brief an
Reinhard Jacobi, Mauserstr.31, 12277 Berlin.

 


Datenschutzgrundverordnung
Die Einwilligungserklärung für die Vereine und für das Internet sind unter Kreisverband Formulare eingestellt.
hier lesen!

 

Aktuelle Impfempfehlung der FLI 

9 D. Impfempfehlung Kaninchen Core-Komponenten gegen Myxomatosevirus und Rabbit-HaemorrhagicDisease-Virus (RHD) Grundimmunisierung Im Alter von 4 – 6 Lebenswochen Myxomatose, RHD 3 Wochen später Myxomatose, RHD Hinweis zur Verwendung des rekombinanten Myxomatose-Impfstoffes: Bei Verwendung des gentechnisch veränderten Kombinationsimpfstoffes erfolgt eine einmalige Impfung frühestens ab einem Alter von 5 Lebenswochen. Bei Kaninchen, die bereits mit einem anderen Myxomatose-Impfstoff geimpft wurden oder eine natürliche Myxomatose-Feldinfektion durchlebt haben, entwickelt sich aufgrund vorhandener Antikörper und daraus resultierender Neutralisation des Impfstoffes möglicherweise keine ausreichende Immunantwort gegen RHD. Der genetisch veränderte Kombinationsimpfstoff schützt nicht vor der neuen Variante des RHD-Virus. Hinweis zum Schutz vor RHDV-2: Zur Reduzierung der Mortalität verursacht durch die neue RHDV-2-Variante sind derzeit zwei inaktivierte Impfstoffe zugelassen. Eravac, ein monovalenter Impfstoff, kann ab einem Alter von 30 Tagen angewendet werden. In welchem Maß dieser Impfstoff gegen die klassischen RHDV-Stämme schützt, ist nicht untersucht. Die Schutzwirkung ist für 9 Monate nachgewiesen. Ein weiterer Impfstoff, Filavac VHD K C+V, enthält sowohl eine klassische RHDV- als auch eine RHDV-2- Komponente. Dieser Impfstoff ist zur Anwendung ab einem Alter von 10 Wochen zugelassen. Er vermittelt einen über 12 Monate andauernden Schutz. Mit den klassischen, monovalenten Impfstoffen Cunivak RHD und RIKA-VACC RHD lässt sich nach wiederholter Immunisierung lediglich ein Teilschutz gegen RHDV-2 erzielen. Diese Impfstoffe sollten daher zum Schutz vor RHDV-2 keine Anwendung mehr finden. Es ist zu beachten, dass die neuen RHDV-2-Stämme im Gegensatz zu den klassischen Stämmen auch bei Jungtieren eine hohe Mortalität verursachen. Um das Zeitfenster eines ungenügenden Schutzes so kurz wie möglich zu halten, sollten die Jungtiere so früh wie möglich, d.h. im Alter von vier Wochen das erste Mal und drei Wochen später das zweite Mal immunisiert werden. In einem höheren Alter vorgestellte Tiere erhalten ihre Impfungen gemäß Gebrauchsinformation. Wiederholungsimpfungen Myxomatose: alle 6 Monate (in Endemiegebieten ggf. alle 4 Monate) RHD: alle 12 Monate (Häsinnen in intensiver Zuchtnutzung sollten in kürzeren Intervallen – alle 6 Monate – geimpft werden) Ausnahme: Bei Verwendung des gentechnisch veränderten Kombinationsimpfstoffes erfolgen Wiederholungsimpfungen in 12-monatigem Abstand. Bei einer früheren Wiederholungsimpfung sowie bei Kaninchen, die bereits mit einem anderen Myxomatose-Impfstoff geimpft wurden oder eine natürliche Myxomatose-Feldinfektion durchlebt haben, entwickelt sich aufgrund vorhandener Antikörper und daraus resultierender Neutralisation des Impfstoffes möglicherweise keine ausreichende Immunantwort gegen RHD. Für den monovalenten RHDV-2-Impfstoff, Eravac, wird ein Wiederholungsintervall von 9 Monaten angegeben.

 

 

Die Webseite des Kreisverbandes wird ehrenamtlich durch unsere Mitglieder, ohne professionellen Webmaster geführt und aktualisiert. Sie ist frei von Werbung und Anzeigen und finanziert sich aus den Beiträgen unserer Mitglieder.

Alle hier veröffentlichten persönlichen Daten und Fotografien wurden mit ausdrücklicher Genehmigung der betroffenen Personen im Sinne der Datenschutzgrundverordnung eingestellt. Sollte von betroffenen Personen der Wunsch geäußert werden, ihre Daten nicht mehr zur veröffentlichen, so erfolgt umgehend die Datenlöschung.